Startseite | Themen |
Tour

Über Kieferorthopädie
Was Kieferorthopädie ist und was sie bewirken kann

Über 50 % aller Kinder werden kieferorthopädisch behandelt!
Schiefe Zähne und falsche Kieferstellung - nein Danke!

Wenn der Zahnarzt auch bei Ihrem Kind eine Korrektur für nötig hält, lassen Sie sich von einem Kieferorthopäden ausführlich über die Möglichkeiten der Therapie beraten.
Über 50% aller Kinder tragen eine Zahnspange!

Jedes Jahr werden in Deutschland bei ca. 50 Prozent aller Kinder schiefe Zähne und Kiefer behandelt.

Entscheiden Sie sich für eine Behandlung, braucht der Kieferorthopäde umfassende Unterlagen. Sie sind wichtig für die Erstellung eines sogenannten Behandlungs- und Kostenplanes. Zu diesen Unterlagen gehören neben den Modellen des Ober- und Unterkiefers auch Röntgenbilder sowie Fotos vom Gesichtsprofil. Die Röntgenaufnahmen geben Auskunft über die Anlage und Lagebeziehung der Zähne untereinander und äußergewöhnliche Befunde wie über- oder unterzählige Zähne.
Der Behandlungsplan enthält über einen Zeitraum von bis zu vier Jahren die Therapie und die dafür vorgesehenen Behandlungsapparaturen / Zahnspangen.

Jede Behandlungsapparatur hat eine besondere Funktion in der Behebung der Ursachen und der Fehlstellung der Zähne sowie der Kiefer zueinander. Im Laufe der nächsten Jahre wird Ihr Kind ggf. verschiedene Zahnspangen tragen.

Schiefe Zähne - nein Danke !
 
Startseite | Themen |
Tour