Startseite | Themen |
Tour

KIG - das befundbezogene kieferorthopädische Indikationssystem

KIG - Was der Kieferorthopäde für Sie und Ihr Kind tun kann:
Lassen Sie sich von Ihrem Kieferorthopäden beraten!

Wenn die Behandlung Ihres Kindes aus der Leistungspflicht der gesetzlichen Krankenkassen herausfällt, muss es nicht auf ein strahlendes Lächeln und schöne Zähne verzichten.

Einerseits...
bekommen Ihre Kinder bei einem hohen Behandlungsstandard weiterhin schöne gerade Zähne von der Krankenkasse bezahlt,
Andererseits...
gibt es bestimmte (leichtere) Fälle, die Sie selbst bezahlen.
Warum?
Die Kassen Ihrer Krankenkasse sind leer und werden noch leerer!
Die Kassen gehen mit den Leistungen zurück, Sie erhalten von Ihrem Kieferorthopäden aber weiterhin die gewohnte Qualität!
Das sind die Leistungen Ihres Kieferorthopäden für Sie:
Ihr Kieferorthopäde prüft die Fehlstellung Ihres Kindes und beurteilt anhand der gesetzlich festgelegten Indikationsgruppen, ob die Kassen die Kosten übernehmen. Wenn die Zahn- und Kieferfehlstellung Ihres Kindes nicht innnerhalb der Vorgaben der Krankenkassen liegt, spricht Ihr Kieferorthopäde mit Ihnen darüber und nennt Ihnen auch die Höhe der privaten Behandlungskosten. Sie entscheiden, in welchem Rahmen Sie Ihr Kind behandeln lassen wollen und wissen vor Behandlungsbeginn, was Sie dafür bezahlen.

Lassen Sie sich von ihrem Kieferorthopäden beraten!
Bei Kieferorthopäden ist guter Rat nicht teuer.

Beratung - bei Kieferorthopäden ist guter Rat nicht teuer!
 
Startseite | Themen |
Tour