Startseite | Themen |
Tour

Kostenerstattung

Informationen zur Kostenerstattung für Patienten, die bei gesetzlichen Krankenkassen versichert sind
Das neue Gesundheits-Modernisierungs-Gesetz 2004 (GMG) sieht die Möglichkeit der Kostenerstattung für alle gesetzlich versicherte Patienten vor. Diese gilt jeweils 12 Monate für alle ambulanten Behandlungen, d.h. neben den Rechnungen der Kieferorthopäden werden auch alle Rechnungen bei anderen Ärzten nach diesem Verfahren erstattet.

Die Krankenkassen müssen ihre Mitglieder beraten. Auch wenn sich Ihre Krankenkasse gegen die Kostenerstattung aussprechen sollte, da es ein Mehraufwand für die Kasse bedeutet, können Sie für Ihr Kind die Vorteile der Kostenerstattung in Anspruch nehmen.

Ihr Kieferorthopäde wird Ihnen den Betrag in Rechnung stellen, auf den Sie als Beitragszahler Anspruch auf Erstattung gegenüber Ihrer Krankenkasse haben. Dies sollten Sie auch mit allen anderen Ärzten so vereinbaren.

Für Leistungen, die Sie darüber hinaus wählen wollen, wird Ihnen vorab ein Kostenvorschlag erstellt. Er nennt Ihnen detailliert die Leistungen und Kosten, damit Sie selbst entscheiden können.

WICHTIG IST: Nur bei der Kostenerstattung ist die Wahl der Behandlungsmethoden gegeben und Ihr Anspruch auf Erstattung der von Ihrer Krankenkasse vorgesehenen Leistungen bleibt erhalten, den Sie sonst komplett verlieren würden.

Mit der Kostenerstattung können Sie also frei entscheiden, wie die Behandlung in Ihrem Sinne gestaltet werden soll. Ihr Kieferorthopäde berät sie ausführlich über alle Behandlungsmethoden.

Den Kieferorthopäden ist das Wohl der Kinder am Wichtigsten. Mit ihrem Fachwissen und hohen Qualitätsstandards sichern sie für Ihr Kind den optimalen Behandlungserfolg..

Denn nichts ist schöner, als das Lächeln eines Kindes.

KFO - Fachzahnärzte für Kieferorthopädie
 
Startseite | Themen |
Tour