Startseite | Übersicht Fragen + Antworten
Invisalign invisalign®
Unsichtbare Zahnspange zur kieferorthopädischen Behandlung
DENTICO®
die invisalign® EXPERTEN in Berlin
• Unsichtbare Zahnspangen - Invisalign

Frage
Gibt es auch unsichtbare Zahnspangen? Stimmt das?

Antwort
Jawohl, es gibt unsichtbare bzw. fast unsichtbare Zahnspangen!

Es gibt festsitzende Zahnspangen, die auf der Innenfläche der Zähne (auf der Seite zur Zunge hin) angebracht sind und deshalb von Außenstehenden beim Sprechen und Essen nicht gesehen werden können. Diese Art der Behandlung wird Lingualtechnik genannt und stellt an den Behandler wesentlich höhere technische, apparative und zeitliche Anforderungen. Die Behandlung ist daher kostspieliger und auch nicht für jeden Patienten geeignet. Informieren Sie sich bei Ihrem Kieferorthopäden, ob diese Art der Behandlung für Sie in Frage kommt.

Eine andere fast unsichtbare Behandlungsmöglichkeit ist die sog. Invisalign-Methode. Das aus Amerika stammende System arbeitet ganz ohne Brackets, und zwar mit einem Satz herausnehmbarer durchsichtiger und individuell hergestellter Kunststoffschienen. Ca. alle 10-14 Tage erneuert der Patient die Schiene bis die Zahnbögen ausgerichtet sind. Diese elegante fast unsichtbare Behandlungsmethode ist allerdings nicht für jede Behandlungsaufgabe geeignet. Der Kieferorthopäde kann im Beratungsgespräch prüfen, ob dieses Verfahren für Ihre Bedürfnisse geeignet ist.


Frage
Stimmt es, dass nicht alle Zahnfehlstellungen mit der Invisalign-Technik behandelt werden können?

Antwort
Wie jede Therapie hat auch die Invisalign-Technik ihr Einsatzgebiet und ihre Grenzen. Deshalb wird - wie vor Beginn einer jeden kieferorthopädischen Therapie - eine ausführliche klinische Untersuchung, eine Diagnose sowie eine Behandlungsplanung erforderlich. Der Kieferorthopäde entscheidet, welche Therapie für den Patienten am besten geeignet ist. Bei der Planung der Invisalign-Therapie legt der Kieferorthopäde mit der Aufstellung des Behandlungszieles fest, was die Align-Computeranimation umsetzen soll.


Frage
Vor der Behandlung mit der Invisalign-Technik muss in vielen Fällen trotzdem - zumindest zeitweise - mit festsitzenden Apparaturen behandelt werden. Wird dadurch der Vorteil des Systems nicht sehr einschränkt?

Antwort
Genau das Gegenteil ist der Fall. Dank der konventionellen Behandlungsmöglichkeiten für Erwachsene sind auch sehr schwierige Behandlungen möglich. Die Behandlung kann beispielsweise mit einer nicht sichtbaren und effektiven Palatinal- bzw. Lingualapparatur begonnen werden, um Platz zu schaffen, und später kann für die Feinausformung der Zahnbögen und die Feineintellung der Verzahnung die Behandlung mit dem ästhetischen Konzept der Invisalign-Therapie präzise abgeschlossen werden.


Frage
Können auch Patienten mit stärkeren Zahnfehlstellungen mit der Invisalign-Therapie behandelt werden?

Antwort
Auch wenn der Patient eine stärkere Dysgnathie aufweist, kann die Invisalign-Therapie eine Behandlungsmöglichkeit sein. Der Patient wird zunächst mit herkömmlichen festsitzende KFO-Apparaturen vorbehandelt, bis die Zahnstellung so verbessert wurde, dass die verbliebene Zahnfehlstellung mit der Invisalign-Methode behandelt werden kann.

So können beispielsweise auch Patienten behandelt werden, bei denen eine Entfernung von Zähnen erforderlich wird oder eine kombinierte kieferorthopädische-kieferchirurgische Behandlung eingeplant werden muss.


Frage
Meine private Versicherung sagt: "Der Kieferorthopäde selbst kann bei der Invisalign-Behandlung die Behandlung nicht mehr beeinflussen. Ist die vom Computer berechnete Behandlung einmal begonnen worden, hat der behandelnde Kieferorthopäde keine Möglichkeit mehr, den Verlauf in irgendeiner Form zu beeinflussen." Stimmt das?

Antwort
Bei der Entwicklung des Invisalign-Systems hat Align konsequent hochmoderne Computertechnologie eingesetzt. Nur so konnte der Durchbruch in der dreidimensionalen Erfassung der Zahnbögen gelingen. Mit dem ClinCheck-Programm kann der komplette Behandlungsablauf simuliert werden. So ist jeder Einzelschritt der Schienenbehandlung auf dem Bildschirm sichtbar. Der Kieferorthopäde kann so kontrollieren, ob das vorgegebene Behandlungsziel auch erreicht wird. Er kann das Behandlungsziel solange korrigieren, bis er und der Patient mit dem Behandlungsziel zufrieden sind. Bisher ist das Align-System das einzige System, welches eine so präzise Vorrausplanung ermöglicht.

Deshalb ist es auch nicht schwierig, neue Behandlungsapparaturen herzustellen, wenn ein Patient seine Schiene nicht getragen oder verloren hat. Der Behandler kann einfach einige Schritte zurückgehen und neue Schienen anfordern.

Die Firma Align bietet sogar Patienten die Möglichkeit, gegen eine kleine Gebühr, eine "Optimierungs-Versicherung" abzuschließen. In der Schlußphase der Behandlung können dann die Behandlungsziele optimiert werden, ohne daß dafür Mehrkosten berechnet werden.


Frage
Eine Änderung des Behandlungszieles - z.B. nach Zahnverlust während der Invisalign-Behandlung - soll nicht mehr möglich sein, weil die Schienen nach der festen Sequenz programmiert wurden. Wenn sich während der Behandlung etwas an der Mundsituation ändert, soll eine komplett neue Behandlung begonnen - und bezahlt - werden müssen. Stimmt das?

Antwort
Ohne Zahngesundheit geht es bei der Kieferorthopädie nicht! Auch vor Beginn einer Invisalign-Therapie sollte völlige Zahngesundheit gewährleistet sein. Wie bei jeder kieferorthopädischen Behandlung sollten während der Behandlung keine Zahnform verändernden Maßnahmen durchgeführt werden. Hierzu zählen sämtliche prothetischen Versorgungen.

Einfache Kronen, Füllungen, Zahnversiegelungen usw. sollten vor Beginn der Invisalign-Therapie vom Zahnarzt in Zusammenarbeit mit dem Kieferorthopäden abgeschlossen worden sein!

Parodontale Recallbehandlungen können unbedenklich weitergeführt werden. Regelmäßige Kontroll- / und Prohpylaxetermine sind wünschenswert.

Hochwertiger Zahnersatz sollte Grundsätzlich erst nach Abschluß einer kieferorthopädischen Behandlung hergestellt werden.

Jede Behandlung, die einen unplanmäßigen Verlauf nimmt, kann ein neues Behandlungsziel eine Planänderung bzw. einen neuen Behandlungsplan erforderlich machen. Auch bei der Invisalign-Therapie sind Änderungen des Behandlungszieles möglich. Dies kann unabhängig vom Behandlungsmittel auch Mehrkosten verursachen.

Die Firma Align bietet allerdings den Patienten die Möglichkeit, gegen eine kleine Gebühr, eine "Optimierungs-Versicherung" abzuschließen. In der Schlußphase der Behandlung können dann die Behandlungsziele optimiert werden, ohne daß dafür Mehrkosten berechnet werden.


Frage
Die Deutsche Gesellschaft für Kieferorthopädie (DGKFO) schreibt in einer Stellungnahme über Invisalign: "Es bestehen keinerlei Langzeitstudien über das System. Aufgrund der fehlenden Langzeitstudien kann eine Behandlung mit Invisalign nicht empfohlen werden". Gibt es tätsächlich noch keine Erfahrungen mit der Invisalign-Therapie?

Antwort
Die Invisalign-Technik ist nicht neu. Ähnliche Verfahren werden schon sehr lange angewendet. Neu ist lediglich die exakte, dreidimensionale Vorausberechnung durch EDV. Das virtuelle Ergebnis der Planung wird vom Kieferorthopäden und Patienten gemeinsam geprüft, gegebenenfalls verändert und erst dann bestätigt. Abschließend erfolgt die Herstellung der Aligner. Auch hierzu liegt eine Stellungnahme der Deutschen Gesellschaft für Kieferorthopädie (DGKFO) vor. Hierin heißt es: "Die Methode ist jedoch grundsätzlich nicht neu. Miniplastschienen, Positioner oder ähnliche Geräte werden in der Kieferorthopädie vielmehr seit Jahrzehnten zur Stabilisierung des Behandlungsresultates (Retention) und zur Durchführung geringgradiger Zahnstellungskorrekturen eingesetzt".

Zahlreiche wissenschaftliche Artikel zur Invisalign-Methode sind in einem Sonderheft der Fachzeitschrift Kieferorthopädie 15, 2001, Quintessenz Verlag, Berlin, erschienen.

Eine kieferorthopädische Behandlung mit dem "Invisalign-System" erfolgt in absolut vergleichbarer Weise mit anderen kieferorthopädischen Geräten. Stets werden dabei Kräfte und Momente (Kraftpaare) erzeugt, die sich auf das Parodontium (Zahnhalteapparat) übertragen und dort zu entsprechenden Umbauvorgängen führen. Für die knochen- und faserumbauenden Zellen ist es völlig unerheblich, durch welches Medium die Kräfte/Momente erzeugt werden, solange sie sich in biologischen Grenzen bewegen.

Hier ist ein großer Vorteil der Invisalign-Methode zu erkennen, denn die Zähne werden nicht nach der klinischen Erfahrung eines Kieferorthopäden, sondern um ein exakt vorher definiertes Ausmaß bewegt, das innerhalb der physiologisch anerkannten Grenzen liegt.

Es lässt sich auch nicht behaupten, dass bisher keine Behandlungen erfolgreich mit dem Invisalign-System abgeschlossen wurden. Dagegen spricht eine hinreichend große Zahl von Behandlungsbeispielen, die an unterschiedlichen Stellen, für jeden zugänglich auch im Internet, veröffentlicht sind. Selbst in Deutschland (im Zentrum für Zahnmedizin, Abteilung für Kieferorthopädie, Charité in Berlin, unter Leitung von Prof. Dr. Miethke) liegen inzwischen umfassende Erfahrungen über die Effektivität vor.

INVISALIGN - Neue Stellungnahme der DGKFO zur Invisalign-Methode aus dem Jahre 2004


Frage
Stimmt es, dass die Behandlungskosten bei der Invisalign-Therapie höher sind als bei der herkömmlichen Therapie mit einer Multiband- Multibracketapparatur.

Antwort
Die Laborkosten für die Invisalign-Therapie sind in der Tat teurer als bei der herkömmlichen Multiband- Multibracketapparatur . Insgesamt entsprechen die Gesamtkosten der Invisalign-Therapie jedoch in etwa den Kosten für die herkömmliche kieferorthopädische Behandlung.


Frage
Ist eine Behandlung mit den Invisalign-Schienen unhygienisch?

Antwort
Die Invisalign-Therapie ist die hygienischste kieferorthopädische Behandlungsmethode, die momentan zur Verfügung steht. Die Invisalign-Schienen werden zum Essen entfernt. Nach dem Essen können die Zähne und die Schienen problemlos gereinigt werden. Eine optimale Zahnpflege ist allerdings für jede kieferorthopädische Behandlungsmethode erforderlich!

Unterstützen Sie Ihre Zahn- und Mundpflege während der invisalign®-Therapie mit der sonicare® - elektrische Zahnbürste aus den USA

Travel Case Travel Case Travel Case
Sonicare - elektrische Zahnbürste - www.sonicare-shop.de

Weiterführende Informationen:
Invisalign - die fast unsichtbare Zahnkorrektur | Kieferorthopädie für Erwachsene |

LEXIKON:
Lingualtechnik - die unsichtbare Zahnspange | Invisalign - die fast unsichtbare Zahnkorrektur | Zahnpflege |
 
Startseite | Übersicht Fragen + Antworten