Startseite | ABC | Liste H
• Herbst-Apparatur / Herbst-Scharnier




Herbst-Apparatur
Herbst-Apparatur
Aufsicht
Herbst-Apparatur
Herbst-Apparatur
Seitenansicht

Herbst-Apparatur
Herbst-Scharnier

Die Herbst-Apparatur ist eine festsitzende Apparatur aus teleskopierenden Geschieben (Verbindungsstegen) beiderseits zwischen den oberen 1 Molaren (Sechsern) und den unteren Prämolaren bzw. Eckzähnen (Vierern bzw. Dreiern) zur Einstellung des Unterkiefers nach vorne.

Die Länge der Verbindungsstege wird für jeden Patienten individuell angepasst. Die Teleskope erlauben Öffnungsbewegungen und, in begrenztem Umfang, seitliche Bewegungen des Unterkiefers.


Die Apparatur wurde 1934 von Herbst vorgestellt und in letzter Zeit von Pancherz (1979) weiterentwickelt, in seiner Wirkungsweise sorgfältig untersucht und wieder bevorzugt angewendet, nachdem die Apparatur viele Jahre lang aus dem Repertoire der Kieferorthopäden verschwunden war.

Die Herbst Apparatur gehört zu den sog. funktionellen Geräten, bei denen die Bissverschiebung im Sinne der Korrektur einer Klasse II im Vordergrund steht.


Der Herbst-Apparatur-Effekt







Bissverschiebung des Unterkiefers nach vorne - "Jumping the Bite"

Ausführliche Informationen:
Multibracket-Apparatur | Bänder - Brackets - Bögen | Erwachsenenbehandlung |

LEXIKON:
Distalbiss | Gesichtsorthopädie | Klasse II | Regelbiss |
 
Startseite | ABC | Liste H