Startseite | Themen |
Tour

Röntgen in der Kieferorthopädie

Röntgenaufnahmen bei einer kieferorthopädischen Behandlung
Ohne Röntgenuntersuchung ist keine vollständige Befunderhebung möglich
Wir möchten durch diese Hinweise Bedenken gegen Röntgenaufnahmen, wie sie immer wiederkehrend von der Presse berichtet werden und die zur Verwirrung führen, beseitigen.
Eine moderne kieferorthopädische Behandlung ist ohne eine umfassende Diagnostik undenkbar. Bei der kieferorthopädischen Diagnostik nimmt die Beurteilung des Zahnbestandes eine zentrale Rolle ein. Ohne eine geeignete Röntgenuntersuchung ist eine vollständige Befunderhebung nicht möglich, denn für die Beurteilung des Zahn- und Kieferzustandes braucht der Kieferorthopäde ein Röntgenbild.

Vor jeder kieferorthopädischen Behandlung ist ein vollständiger Röntgenbefund aller Zähne anzufertigen. Nicht nur bei der Anfangsdiagnostik, sondern auch bei der Kontrolle des Behandlungsfortschritts (Fortschrittsdiagnostik) sind weitere Röntgenaufnahmen anzufertigen.

Im einzelnen können folgende Röntgenaufnahmen erforderlich werden:
Orthopantomogramm | Fern-Röntgen-Seitenbild | PA-Aufnahme | Handwurzel-Aufnahme |

• • •
 
Startseite | Themen |
Tour