Startseite | Themen |
Tour

Röntgen in der Kieferorthopädie

Digitale Radiographie
Radiovisiographie in der Zahnmedizin
Der Begriff "digitale Radiograhie" bezeichnet Verfahren zur Aufzeichnung und Darstellung von Röntgenaufnahmen mit Mitteln der elektronischen Datenverarbeitung.

Das erste kommerzielle digitale Röntgensystem zur Anwendung in der Zahnheilkunde wurde 1986 unter dem Namen Radiovisiographie vorgestellt.
Die Systeme:
Direkt digitale Radiographie (DDR) An die Stelle der Filmkassette tritt ein Sensor. Das Röntenbild wird mit Halbleitersensoren (CCD-Sensoren), die in direkter Kabelverbindung mit einem Computer stehen aufgezeichnet.
Indirekt digitale Radiographie (IDR) IDR-Systeme - zuerst Mitte der 90er-Jahre vorgestellt - verwenden in der Filmkassette Speicherfolien, die zunächst frei belichtet und anschließend in einem Laserscanner ausgelesen werden.
Vorteile des digitalen Röntgens in der Anwendung:
Klinische Vorteile Kurze Zeit bis zur Bilddarstellung und dem weitgehenden Verzicht auf Verbrauchsmaterialien (Filme, Verpackungen, Bleifolien, Entwicklungschemikalien).

Das System mit direkt digitalen Sensoren kommt sogar ganz ohne mechanische Komponenten aus, benötigt weniger Arbeitsschritte als das IDR-System und stellt das Bild schneller dar. Bereits nach 60s bis 100s nach Abschluß des Aufnahmevorgangs erscheint dann das Röntgenbild auf dem Monitor des Computers und kann sofort befundet und mit dem Patienten diskutiert werden. Im Gegensatz zur Speicherfolie bietet der Sensor ein Echtzeitbild unmittelbar im Anschluß an die Aufnahme.
Automatische Bildvorverarbeitung Da heute fast alle Systeme eine automatische Grauwertoptimierung ihrer Aufnahmen durchführen, bieten sie einen großen Belichtungsspielraum (Dynamik).

Eventuelle Fehler in den Belichtungseinstellungen werden vom Computer automatisch kompensiert. Wiederholungsaufnahmen gehören der Vergangenheit an, fehlerfreie Aufnahmen sind die Regel.
Patientendosis Beim digitalen Panorama-Röntgen kann eine Dosisreduktion gegenüber filmbasierten Geräten bis zu 50%, beim digitalen Fernröntgen sogar bis zu 70% erreicht werden.
LEXIKON: Orthopantomogramm | Fern-Röntgen-Seitenbild | PA-Aufnahme | Handwurzel-Aufnahme |
• • •
 
Startseite | Themen |
Tour